Klappzahlenuhr und Klappzahlenwecker

Die Klappzahlenuhr passt perfekt in jede Moderne sowie in Retro und Vintage eingerichtete Wohnung. Sie ist mit dem Klappzahlenwecker eine Untergruppe der Retro Uhren. Der einzige Unterschied zu dem Klappzahlenwecker ist der, dass die Uhr nicht wecken kann, der Wecker aber natürlich schon. Aufgrund des meist nur geringen – wenn überhaupt vorhandenen – Preisunterschieds, ist es nur dann sinnvoll eine Uhr anstatt eines Weckers zu kaufen, wenn man keinen Wecker benötigt und einem das Design besser gefällt.

Die Klappzahlenuhr sowie den Klappzahlenwecker gibt es natürlich in vielen verschiedenen Farben, Varianten und Formen. Weiß und Schwarz dominieren farblich zwar meist, doch gibt es die Klappzahlenuhren natürlich auch in anderen Farben wie Orange, Silber und noch vielen mehr. Die beliebtesten sind jedoch sicherlich die klassisch weiß bzw. schwarzen Uhren mit umklappenden Zahlen.

Beim Umklappen der Zahlen des allerdings Unterschiede. Manche Uhren haben ein geschlossenes Gehäuse und sind somit etwas leiser als die mit offenem Gehäuse. Welche ihr lieber habt ist reine Geschmackssache.

Achtet beim Kauf einer Klappzahlenuhr oder eines Klappzahlenweckers darauf, ob er 12 Stunden oder 24 Stunden anzeigen kann. Manche Uhren verwenden das amerikanische System, was unter Umständen zu Verwirrung führen kann. Ist euch dies egal, habt ihr natürlich freie Auswahl.

Manche Klappzahlenuhren und Klappzahlenwecker können neben der Uhrzeit sogar Tag, Monat und Jahr anzeigen. Auch hier gibt es natürlich Unterschiede, solltet ihr eine Uhr mit amerikanischem System kaufen wollen. Diese Unterschiede sind jedoch meist minimal und können getrost hinter das Design gestellt werden.

Weiter sollte die auf die Größe der Klappzahlenuhr achten. Je nachdem wo ihr sie im Endeffekt hinstellen möchtet, sollte die Uhr nicht zu groß bzw. nicht zu klein sein. Als Tischuhr eignet sich beispielsweise eine kleine Uhr besser als eine große, während dies am nach Nachtkästchen vielleicht genau umgekehrt ist. Auch die Größe der Zahlen selbst sollte beim Kauf nicht unbeachtet bleiben. So eignet sich gerade die Klappzahlenuhr durch ihre großen Zahlen besonders gut für Menschen, die schon etwas schlechter sehen können.

Natürlich müssen auch Klappzahlenuhren und auch der Klappzahlenwecker irgendwie betrieben werden. Dies geschieht in praktisch allen Fällen mit einer Batterie. Diese Batterien sind in der Regel nicht enthalten und sollten am besten gleich mit bestellt werden, denn nicht alle Batterien sind im Einzelhandel zu bekommen. Außerdem erspart man sich die Suche nach den passenden Batterien.

Klappzahlenuhren und Wecker gibt es sogar in digitaler Form. Bei diesen Klappen die Zahlen nur in digitaler Form um und sind dadurch höchstwahrscheinlich nur für die wenigsten wirklich interessant.

Alle Uhren und Wecker bei Amazon anschauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *